Meine letzte Fischersession in Seltz

Der Reservoir unter der Sonne und den Wind


Am 21. März 2019 ging ich auf Seltz als Teil eines C.B.F. Begleitungtages. Es war für Daniel, sich im Ansatz des Reservoirfischens und in verschiedenen Techniken zu verbessern. Der Streamer mit sinkende Schnur, der bereits zum Fischen von Nymphen und zum Trocknen verwendet wurde, war ihm nicht vertraut. (siehe Foto 3). Das Wetter war sonnig und wunderschön, mit einem starken Nordostwind, der den ganzen Tag wehte. Bedingungen, sicherlich angenehm zum Fischen, aber nicht sehr positiv für die Tätigkeit der Forelle. (siehe Foto 1, 2 und 4). Das kalte Wasser zeigte nicht die geringste Aktivität. Trotz der Jahreszeit, der Kälte und der eklatanten Inaktivität der Fische testete Daniel dennoch mit Erfolg drei verschiedene Techniken:

Ein paar Bisse und Fische mit dem Streamer: CRF-2, SFM-5.

Ein paar Bisse und eine schöne Regenbogen Forelle mit der Nymphe, auf DBR und DNA-2.

Und gegen Abends, als der Wind gefallen war und die Sonne nicht mehr so stark war, ein paar sehr schöne Fische, die gestiegen sind, auf trockene, mit CSC-2 und TOT, sicher der schönste Moment von dem Tag.

Ein Tag, der bei der Annäherung an dem Reservoir neue Perspektiven für Daniel eröffnete, in der guten Stimmung und der Geselligkeit eines schönen Picknicks, begleitet von einem köstlichen Lalande de Pomerol 1998, den auch unsere deutschen Freunde der Mittagspause zu schätzen wussten.

Daniel mit eine schöne Regenbogen auf TOT gefangen
Regenbogen mit trockene Fliege TOT gefangen
Streamer fischen in dem Wind
Votre Note
[Total: 6 . Moyenne: 3.8]