Meine letzte Fischersession in Seltz

Lionel beim Streamer fischen


Am 10. Januar 2019 ging ich mit meinem Freund Lionel zum Storchereservoir in Seltz. Das Wetter war kalt und grau (zwischen 1 und 3 °) und wenig Wind. (siehe Foto ). Das kalte, niedrige Wasser zeigte nicht die geringste Aktivität. In Anbetracht der Jahreszeit, der Kälte und der sichtbaren Inaktivität der Fische haben wir uns für den Streamer entschieden, um die Aggressivität der Forellen zu benutzen. Und das lief ziemlich gut , angesichts der Anzahl der Bisse die wir bekamen, obwohl sich einige Fische, die den Streamer gefolgt hatten, vor unseren Füßen abwendeten. Die meisten Fänge machten Wir mit folgenden Modellen: SFM-2, SFM-5. , WBM-2 und ZSP-1.

Das Picknick war üppig, Lionel hatte uns einen hervorragenden Caesar-Salat zubereitet, der von einem köstlichen alten Morgon aus meinem Keller begleitet wurde.

Wichtig: Ich möchte alle Fliegenfischer daran erinnern, dass Forellen + 2 kg so viel wie möglich ins Wasser zurückgesetzt werden müssen, damit die meisten Fischer „große Emotionen“ kennen.

diese grosse Regenbogenforelle hat eine SFM-5 genommen
Ein sympathischer deutscher Fliegenfischer in der Kälte
Lionel beim Streamer fischen
Votre Note
[Total: 7 . Moyenne: 3.3]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*