Porträt von Jean-Louis Preisser

Elsässer Fliegenfischer

Jean-Louis Preisser, Rutenbau Meister und Fliegenfischer Meister
Jan-Louis Preisser präsentiert ein paar von seine Geschpliesste Bambou Rute

Jean-Louis Preiser wohnt in Straßburg (67), wo er 1939 geboren war. Bescheiden, fast schüchtern,es ist nicht so leicht an Ihn zu kommen. Aber für diejenigen, die ihn in Vertrauen bringen können, wird Jean-Louis eine endlose und belebende Quelle der Leidenschaft für das Fliegenfischen sein. Diese Leidenschaft führt ihn immer wieder in seinem Umgang mit Materialien, Flüssen, der Natur, seiner Lebensphilosophie.

Jean-Louis war bis 2005 einer der letzten französischen Bamburutenrmeister, Spezialist für den gesplieste Bambus. Er stellt immer noch seltene Modelle dieser wunderbaren Angelwerkzeuge her und hat seine neuesten Modelle ständig perfektioniert (siehe Bilder unten).

Seine Art Fliegenfischen zu praktizieren

Hausgemachte Qualitätsausstattung
  • Fliegenfischen Anfang: 1957
  • Fliegenfischen Techniken geübt: Alle Techniken
  • Lieblings-Fliegenfischen Techniken: Nassfliege mit 3-Fliegenzug
  • Rute bevorzugt für diese Technik: Gesplieste Bambus Rute von JeanLouis Preisser selbstgebaut, 8 bis 9 Fuß, # 5
  • Lieblingsrollen für diese Technik: Handwerker (1998-J. Claude Chenavas), in Duraluminium, Multiplikator, mit dem Verhältnis einhalb 3; LOOP Evotec LW 4 Seven
  • Bevorzugte Schnur für diese Technik: Devaux WF 5f, Teeny T130 mit Sinkspitze.
  • Bevorzugte Vorfach für diese Technik: Rattenschwanz Vorfach von Devaux (1,50 m) + Stück 20 °/° ° , gefolgt von 3 abnehmenden Strängen (70 cm) in 18, 16 und 14 °/° °
  • Seine bevorzugte Fliegen: Eintagsfliege, mit gelben Körper Parachute gebunden als trockene,Nassfliegen mit weichen Federn (siehe Bild infra), geflochtenen Körper oder Vinylrippe für Nymphen, schwarzer Kaninchenstreamer mit Wolfram-Kopf.
  • Lieblingsflusse: Murg, Forbach und Kinzig in Deutschland. Skeena und seine Nebenflüsse in British Columbia in Kanada.
  • Bevorzugte Reservoirs: der Storchereservoir in Seltz (67)
  • Lieblingsfisch: Alle Salmoniden
  • Beste Errinerungen des Fliegenfischens: Sein Treffen am Rande der Murg, 1996, mit Reinhold Bruder, dem ehemaligen deutschen Casting-Meister, der seit diesem Treffen sein Freund wurde.
Der klassische Nassfliege Zug von Jean-Louis Preiser

Seine „kreative Angst“, die ihn bei einer permanenten Suche motiviert, und der Wunsch, alles zu verbessern, was er berührt, machen ihn auch zu einem außergewöhnlichen Fliegendinder und zu einem herausragenden Fischer. Benährt von all seinen Begegnungen und Kenntnissen, teilt er bereitwillig seine Erfahrungen. In British Columbia, wo er es liebte, Steelheads und Coho-Lachs zu jagen, werden Sie ihn nicht mehr treffen. Jean-Louis fischt jetzt in der Wesentlichen dGegend des Rhein. Sie haben vielleicht die Chance, ihn im Elsass (Storchenreservoir) oder in Deutschland (Murg, Kinzig) zu treffen.

Jean Louis Preiser in British Columbia mit einem schönen Coho Lachs
Jean-Louis Preisser mit einem Coho Lachs in British Columbia
Votre Note
[Total: 0 . Moyenne: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*